www.antoninocardillo.com / anthology / on-the-architect / evocation / traumwelt /

Traumwelt

München, 



AD Architectural Digest 4/2017

AD Architectural Digest 4/2017

Specus Corallii

Von Andreas Kühnlein

Antonino Cardillo hat sich einer Bauform mit jahrhundertelanger Tradition verschrieben: der künstlichen Grotte, die er in zeitgemäße Formen übersetzt. Ableger seiner poetischen Raume gibt es in London und Rom. Der jüngste entstand nun auf Sizilien: Der Specus Corallii ist dem Element Wasser gewidmet und versetzt seinen Besucher auf ein imaginäres Riff in pludrigem Korallenrot. Gedacht ist die sehr geradlinig geratene grotto fur Veranstaltungen —⁠ oder einfach nur zur Kontemplation.

Antonino Cardillo, Specus Corallii, Cattedrale di Trapani, 2016. Fotografie: Antonino Cardillo

Antonino Cardillo, Specus Corallii, Cattedrale di Trapani, 2016. Fotografie: Antonino Cardillo


Referenz

  • Andreas Kühnlein, ‘Architektur: Traumwelt’, AD Architectural Digest, no. 178, Munich, Apr. 2017, p. 163.